www.Nachtschlacht.de

subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link | subglobal1 link
subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link | subglobal2 link
subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link | subglobal3 link
subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link | subglobal4 link
subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link | subglobal5 link
subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link | subglobal6 link
subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link | subglobal7 link
subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link | subglobal8 link

Nachtschlacht.de

Die Störkampf- und Nachtschlachtgruppen der deutschen Luftwaffe 1942 - 1945

autor

 

Dr. phil. Christian Möller

 

 

Dr. Christian Möller ist Jahrgang 1970 und wurde in Hannover geboren. Dort studierte er an der Leibniz Universität Geschichte und politische Wissenschaften.

Seine ebenfalls im Helios Verlag erschienene Dissertation über die Einsätze der Nachtschlachtgruppen 1, 2 und 20 an der Westfront 1944/1945 hat der Autor an der Universität der Bundeswehr München vorgelegt. Zudem hat er bis dato zahlreiche Artikel über verschiedene Themen zur Geschichte der deutschen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg in diversen Fachzeitschriften veröffentlicht.

Zurzeit ist Dr. Christian Möller als Projektleiter sowie als Verantwortlicher für Kommunikation und Vertrieb in einem mittelständischen Unternehmen tätig. Nebenbei recherchiert er weiterhin für wissenschaftliche Abhandlungen über die Geschichte der deutschen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg. Sein Schwerpunkt sind die Störkampf- und Nachtschlachtgruppen, die zwischen 1942 und 1945 hauptsächlich nachts im Einsatz standen.

 

 

©2010 Verlag Dr. Christian Möller